Bewirtschaftung des Hofes

Ursprünglich wurden auf dem Hof 3-4 Milchkühe und ein paar Kälber gehalten, wobei die erzeugte Milch täglich an den Milchhof in Brixen geliefert wurde. Nebenbei hielt man für den Eigenbedarf noch Hühner und Schweine. Die Größe des Hofes erlaubte es aber nie vollständig davon leben zu können.

Als der Hof von uns 1995 übernommen wurde führten wir die Milchviehhaltung noch bis 2005 weiter, als wir uns entschlossen auf Mutterkuhhaltung umzustellen.

Mutterkuhhaltung ist eine Form der extensiven Rinderhaltung, bei der Kühe nicht zum Zwecke der Milchgewinnung, sondern zum Zweck der Rindfleischproduktion durch die Aufzucht von Saugkälbern gehalten werden. In der Mutterkuhhaltung legen wir besonderen Wert auf ein qualitativ hochwertiges Rind- und Kalbfleisch. Die Rasse die wir vorwiegend halten ist Fleckvieh (auch Simmentaler genannt), dies ist eine sehr ausgewogene Hausrindrasse die sich vor allem durch folgende Merkmale auszeichnet:

  • hoher Anteil wertvoller Fleischteile
  • gute Milchleistung
  • hohe Absetzgewichte

Bereits um 1830 wurden in Österreich Simmentaler Rinder sowohl zur Milchproduktion, Fleischproduktion und als Zugtiere eingesetzt.

Hofeigene Alm am Fuße der Geislerspitzen

Zum Hof gehört auch eine Alm die zu den „Gampenwiesen“ gehört und mitten im Naturpark Puez Geisler liegt, der wiederum seit 2009 zum Unseco Weltnaturerbe gehört. Die Alm liegt auf knapp 2000 m Meereshöhe und schließt 4ha Wiesenfläche mit ein, welche einmal im Jahr gemäht werden. In diesen besonders geschützten Gebieten herrschen strenge Auflagen die eine Erhaltung der Naturlandschaft garantieren sollen.

Peterwieshof

Familie Fischnaller . Kofler Anna Maria

Valentinweg 3 . 39040 Vilnöss, Südtirol

Tel. +39 0472 671484   .   Mobil. +39 338 889 6981

E-Mail. [email protected]

MwSt. 01568540213

Das Wetter

bei uns in Villnöss